Archiv für den Monat: März 2014

Smart Home muss Verbraucher in den Mittelpunkt rücken

smart home initiative intelligentes wohnen

Verbrauchern sind die Nutzungsszenarien für Smart-Home-Lösungen noch nicht transparent. © Initiative Intelligentes Wohnen

Der Deloitte-Report „Licht ins Dunkel – Erfolgsfaktoren für das Smart Home“ zeigt: Das Smart-Home-Konzept wird sich erst dann durchsetzen, wenn auch Verbraucher abseits des Premiumsegmentes zu smarter Hausvernetzung greifen. Bislang sind die Smart-Home-Lösungen häufig noch zu kompliziert. Laut Deloitte-Berechnungen wird der Massenmarkt mit Smart-Home-Produkten in Europa bis 2017 auf insgesamt 4,1 Milliarden Euro gestiegen sein – mit den Schwerpunkten Pflege & Gesundheit sowie Home Cloud. Weiterlesen

VDE richtet Prüflabor für Smart-Home-Lösungen ein

Das Prüf- und Zertifizierungsinstitut des VDE hat ein Prüflabor für Smart-Home-Lösungen eingerichtet. „Wir haben eine Smart-Home-Testplattform entwickelt, die die neutrale Prüfung der Produkte und Systeme sicherstellt. Ein wesentlicher Teil der Prüfung bezieht sich dabei auf die IT-Sicherheit, um rechtzeitig zu erkennen, wo potenzielle Angriffe drohen könnten“, sagt Bernd Franke, Leiter Strategieentwicklung und Information gegenüber EnBauSa.de. Weiterlesen

Datenfluss für Smart Grid und Smart Home soll einfacher werden

EEBus Treffen in Krefeld

In Krefeld verständigte sich eine Arbeitsgruppe der BIG-EU und der EEBus Initiative auf einen gemeinsamen Fahrplan zur Harmonisierung ihrer Datenmodelle. © BIG EU

Die BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) und die EEBus Initiative haben sich darauf verständigt, ihre Datenmodelle zu harmonisieren. Zwischen der Gebäudeautomation und den intelligenten Stromnetzen sollen die Daten leichter fließen. In die EEBus-Netzwerke eingebunden, bieten BACnet-Systeme der Energiewirtschaft ein enormes Potenzial zur Lastverschiebung. Um es zu erschließen, suchen die beiden Verbände eine enge Abstimmung im Bereich der Modellierung von Energiemanagementsystemen. Weiterlesen

Google kauft Nest Labs für 3,2 Milliarden Dollar

3,2 Milliarden Dollar lässt sich der Internet-Konzern Google den Hersteller intelligenter Heizungsregler und Rauchmelder Nest Labs kosten und löst damit auch hierzulande eine Welle unterschiedlicher Reaktionen aus. Während die einen den Google-Einstieg als Startsignal für den Siegeszug des Smart Home feiern, sehen andere einmal mehr den Schutz privater Daten gefährdet. Weiterlesen

RWE SmartHome integriert die Heizkessel von Buderus

Die Haussteuerung RWE SmartHome integriert jetzt auch die Heizkessel von Buderus und erweitert damit ihre Möglichkeiten. Durch die Abstimmung dieser Geräte lässt sich die Vorlauftemperatur der Heizung bedarfsgerecht anpassen. Dies sorgt pro Grad Raumtemperaturreduzierung für eine Energieeinsparung von bis zu 6 Prozent. Weiterlesen