Archiv für den Monat: April 2014

Bedienung von Hausautomation wird intuitiver

Messestand auf der Light & Building

Hausautomation soll künftig einfacher zu bedienen sein. © H. Schürmann

Wie sich Gira ein angenehmeres Leben mit Hilfe der Gebäudeautomatisierung vorstellt, hat der Hersteller von Komponenten für die Elektroinstallation auf der Fachmesse Light and Building gezeigt: Der Mensch wird frühmorgens mit leiser Musik geweckt, das Licht schaltet sich automatisch ein – es ist leicht gedimmt und wird langsam heller. Das Bad ist schon angenehm vorgeheizt. Bewegungssensoren sorgen dafür, dass auf dem Weg durch die Wohnung die Lampen eingeschaltet werden. Entschließt sich der Mensch zu duschen, macht ihn nicht nur das Wasser munter, sondern die Musik hat inzwischen gewechselt und bringt ihn zusätzlich mit Pop oder Jazz in Schwung – und damit das so bleibt, wird beim Verlassen der Dusche schon mal der Kaffeeautomat gestartet. Weiterlesen

EnEV 2014: „Elektrofachbetriebe sind als Experten gefordert“

Glasdach

Welche Automationsvariante eignet sich für welches Gebäude? Die EnOcean Alliance zeigt Punkte einer Planung. © istock / hiphunter

Mit Inkrafttreten der EnEV 2014 (Energieeinsparverordnung) zum 1. Mai hat die Gebäudeautomation einen neuen Stellenwert in der Energiewende. Die Automatisierung von Gewerken ist erstmals verbindlicher Bestandteil der energetischen Bewertung eines Gebäudes und Voraussetzung für einen Energieausweis. Dieser bestimmt künftig auch den Verkaufswert eines Gebäudes. 2016 verschärfen sich die Anforderungen an einen reduzierten Energiebedarf nochmals um 25 Prozent. Weiterlesen

Normung nimmt Kurs auf Smart Cities

Struktur nationaler Aktivitäten

Die DKE als nationale Normungsorganisation hat in Kooperation mit dem DIN die Erstellung der deutschen Normungs-Roadmap Smart City durchgeführt. © 2013 DKE

Mit der ersten deutschen Normungs-Roadmap Smart City stellen die Normungsorganisationen DIN und VDE|DKE wichtige Weichen auf dem Weg zur Smart City.  Die Ballungsräume wachsen weltweit weiter. Damit steigen einerseits die Anforderungen an die zukünftigen Infrastrukturen.Andererseits eröffnet sich die Chance, intelligente Lösungen für eine hohe Lebensqualität, Wirtschaftskraft und Ressourceneffizienz zu entwickeln, zu realisieren und zu exportieren. Dazu ist die zunehmende Vernetzung städtischer Infrastrukturen auf Basis der Informations- und Kommunikationstechnik erforderlich. Weiterlesen

Osram stellt funkbasiertes LED-Beleuchtungssystem vor

Auf der Messe Light + Building hat Lichtexperte Osram kürzlich sein erstes webbasiertes LED-Beleuchtungssystem Lightify vorgestellt. Das System ist internetfähig, sodass der Nutzer über Smartphone- und Tablet-Apps Lichtstimmungen, sogenannte Szenen, schalten kann. Alle Produkte bietet das ELV Versandhaus ab sofort zum Vorbestellen an, die Auslieferung erfolgt im Sommer 2014. Auch Einsteiger können mit dem Starterset unkompliziert eine erste Installation vornehmen. Das Set umfasst das Gateway zur Anbindung ans Internet sowie eine stufenlos dimmbare RGBW-LED-Lampe. Das Starterset ist für 98,50 Euro vorbestellbar. Weiterlesen

RWE zeigt Energiekonzepte für Smart Cities

Andreas Klapdor und Beate Kewitsch vor dem RWE Zukunftshaus

Projektleiter Andreas Klapdor und Beate Kewitsch vor dem RWE Zukunftshaus. © RWE Effizienz

Die dezentrale Erzeugung und Speicherung von Energie, die bessere Nutzung der Potenziale von Wind- und Solarstrom, grüne Elektromobilität und intelligente Haussteuerung – für RWE Effizienz sind zukunftsfähige Smart Cities vernetzt, klimaneutral, energieeffizient. Als Partner der Bottroper Innovation City Management zeigt das Unternehmen zur Hannover Messe am Modell des Zukunftshauses, wie Bestandsimmobilien in nachhaltige Energiekonzepte für urbane Ballungszentren einbezogen werden können. Weiterlesen