Archiv für den Monat: Juli 2014

Studierende entwickeln Software für effizientere Eigenproduktion von Strom und Wärme

2014-hpi-studierende

HPI-Studierende sorgen mit neuem IT-System für beträchtliche Einsparungen in Wohnhäusern. © HPI / K. Herschelmann

Ein neuartiges Softwaresystem für Mehrfamilienhäuser, das die effizientere Eigenproduktion von Strom und Wärme unterstützt, haben Bachelorstudenten des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) vorgestellt. Ihre Lösung optimiert das Zusammenspiel von unterschiedlichen Energiesystemen wie Photovoltaik-Anlagen, Blockheizkraftwerken und Wärmespeichern. Beim Bachelorpodium demonstrierten die Informatikerinnen und Informatiker ihr ecoControl genanntes System vor mehr als 200 Entscheidern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Auch dank Prognose- und Simulations-Funktionen lassen sich damit in beträchtlichem Umfang Energie und Kosten einsparen. Weiterlesen

Enocean Alliance definiert intelligenten Zugriff für smarte Gebäude

Die Enocean Alliance hat eine einheitliche Spezifikation definiert, mit der sich batterielose Funklösungen in einem Gebäudeautomationssystem per Fernzugriff in Betrieb nehmen lassen (Remote Commissioning). Sie soll die Steuerung und Konfiguration von Gebäudeautomationsnetzwerken optimieren und erleichtern. Zudem ermöglicht die Spezifikation, vorhandene Netzwerke vollständig zu dokumentieren. Dadurch lassen sich Installationen einfacher erweitern oder ändern. Weiterlesen

Selbst lernende Geräte sind wichtiger Trend im Smart Home

Impressionen Ausstellung Berliner Energietage

Die Berliner Energietage waren Treffpunkt der wichtigsten energie- und klimapolitischen Akteurinnen und Akteure. Sehr gut besucht war die Fachveranstaltung der HEA zum Wachstumsmarkt Smart Home. © HEA

Die HEA-Fachgemeinschaft beleuchtete auf ihrer Fachveranstaltung im Rahmen der Berliner Energietage den „Wachstumsmarkt Smart Home“. Der Trend gehe mittlerweile zu selbstlernenden Geräten, die sich nach einiger Zeit den Gewohnheiten der Nutzer anpassten, so die Fachleute der HEA. Das Beratungsunternehmen Deloitte schätzt das Marktpotenzial im Bereich Smart Home auf 4,1 Milliarden Euro bis zum Jahr 2017. Zunehmende Digitalisierung, das Internet der Dinge und Soziale Netzwerke sind Faktoren, die die smarten Technologien begünstigen. Weiterlesen