Archiv für den Monat: November 2014

Qualifizierungsprogramm zur LON-Technologie für 2015 steht fest

Zwei Menschen sitzen über einem Laptop

Im Kurs können Teilnehmer die Planung und Projektierung für kleine und mittlere LON-Anlagen vornehmen. © iStock

Im Jahr 2015 bieten die zertifizierten Schulungsstätten der LonMark Deutschland wieder ein Qualifizierungsprogramm zur LON-Technologie an. Kernelement ist der Kurs „Automatisieren mit LON“. Das Programm richtet sich an Personen, die bereits über eine qualifizierte berufliche Ausbildung – beispielsweise im Berufsfeld Elektrotechnik oder Heizung, Klima, Lüftung – verfügen und Systeme aus ihrem Kompetenzbereich mit LON automatisieren möchten.  Weiterlesen

Deutschland wohnt im Jahr 2018 smart

RWE Smarthome

Der Anteil von vernetzungsfähigen Haushaltsgeräten liegt bis 2018 bei 50 Prozent. © RWE

Bis die Mehrheit der Deutschen in intelligenten Häusern leben wird, dauert es nur noch wenige Jahre. Das ist eine von vier aktuellen Prognosen zur Energiewirtschaft, die aus einer gemeinsamen Studie von RWE Effizienz und dem Züricher Zukunftsinstitut future matters hervorgeht. „Unsere Kinder wachsen als künftige Generation E in eine Zukunft, die zunehmend erneuerbar, effizient und elektrisch ist“, sagt Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland AG. Weiterlesen

Gebäudeperformance online testen

Blick in einen Schaltschrank für die Gebäudeautomation

Blick in einen Schaltschrank für die Gebäudeautomation © Institut für Gebäude- und Solartechnik, TU Braunschweig

Das Institut für Gebäude- und Solartechnik an der TU Braunschweig bietet einen webbasierten Qualitätstest für die Gebäudeautomation an. Das neue Dienstleistungsangebot richtet sich an Gebäudebetreiber und Fachplaner, die die Qualität ihrer Objekte systematisch überprüfen und optimieren wollen. Im Fokus stehen dabei die Automationssysteme größerer Gebäude. Mit der neuen Plattform wird dem Bauwesen und der Immobilienwirtschaft eine punktuelle oder auch kontinuierliche Qualitätssicherung mit automatischer Überprüfung der Anlagenfunktionen angeboten. Diese kann während der Inbetriebnahme, bei den vertraglich relevanten Abnahmen und im laufenden Betrieb stattfinden. Weiterlesen

Europäische Initiativen vereinbaren einheitliche Sprache für die Geräte-Kommunikation

Besucher der European Utility Week

In Amsterdam werden gemeinsame Produktlösungen bei der Entwicklung einer einheitlichen Sprache für das europäische Smart Home gezeigt. © Synergy Events

Die drei führenden europäischen Smart Energy/ Smart Home Initiativen AGORA, Energy@home und EEBus Initiative e.V. kooperieren bei der Entwicklung einer einheitlichen Sprache für das europäische Smart Home. Erste gemeinsame Produktlösungen werden auf der internationalen Messe Utility Week in Amsterdam präsentiert. „Die große Bandbreite der künftig in die gemeinsame Kommunikationstechnologie integrierten Produkte bringt einen deutlichen Mehrwehrt für die Verbraucher in Europa“, sagt Peter Kellendonk, 1. Vorsitzender der EEBus Initiative. Weiterlesen