Automatische Zugangskontrolle von unterwegs gibt Sicherheit

20. Juni 2015, 18:03
Selbstverriegelnde Türschlösser

Selbstverriegelnde Türschlösser lassen sich in die Hausautomation einbinden. © Gretsch-Unitas

Die Haussteuerung TaHoma Connect von Somfy sorgt künftig dafür, dass die selbstverriegelnden Secury Automatic-Türschlösser von Gretsch-Unitas (GU) aus der Ferne kontrolliert und angesteuert werden können. Damit wollen die beiden kooperierenden Unternehmen den Nutzerinnen und Nutzern Sicherheit bieten für unterwegs. Denn wer kennt das nicht: Kaum ist man aus dem Haus, da dreht sich die Frage im Kopf, ob die Haustür wirklich abgeschlossen ist? Denn nur dann zahlt im Falle eines Einbruchs die Versicherung.

Bereits heute lassen die GU-Secury Automatic-Türschlösser Ganoven alt aussehen. Sobald die Tür ins Schloss fällt, fahren die patentierten automatischen Fallenriegel 20 Millimeter weit aus und sind in der Endlage gegen Zurückdrücken gesichert. Mit der internetbasierten Haussteuerung von Somfy kann die Türstellung jederzeit auch von unterwegs überprüft und durch Ansteuerung des elektromotorischen Antriebs freigeben werden.

Grafik TaHoma Connect

Die modular aufgebaute Steuerung TaHoma Connect ist flexibel erweiterbar. © Somfy

Die Einbindung der Steuerung erfolgt über die Programmier-Taste des GU-Controllers. Falls die Haustür tatsächlich offensteht, genügt zur Korrektur ein Fingertipp auf der Smartphone-App. Zusätzlich lassen sich auch motorisierte Hebeschiebetüren und Schwingfenster ansteuern. Die digitale Verknüpfung der einzelnen Produkte auf der grafischen Benutzeroberfläche ermöglicht weitere Wohnszenarien für mehr Sicherheit, Komfort und Energieeinsparung.

Quelle: Somfy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.