Qualifizierungsprogramm zur LON-Technologie für 2015 steht fest

27. November 2014, 10:00
Zwei Menschen sitzen über einem Laptop

Im Kurs können Teilnehmer die Planung und Projektierung für kleine und mittlere LON-Anlagen vornehmen. © iStock

Im Jahr 2015 bieten die zertifizierten Schulungsstätten der LonMark Deutschland wieder ein Qualifizierungsprogramm zur LON-Technologie an. Kernelement ist der Kurs „Automatisieren mit LON“. Das Programm richtet sich an Personen, die bereits über eine qualifizierte berufliche Ausbildung – beispielsweise im Berufsfeld Elektrotechnik oder Heizung, Klima, Lüftung – verfügen und Systeme aus ihrem Kompetenzbereich mit LON automatisieren möchten. 

Erfolgreiche Absolventen erhalten ein Zertifikat als Fachmann beziehungsweise Fachfrau von LonMark Deutschland und das internationale Zertifikat als „LonMark Certified Professional“. Es gibt auch weiterführende Kurse, zum Beispiel den neuen „LON Update-Kurs“ beim Elektro Technologie Zentrum Stuttgart (etz). Unternehmen, die solche Fachleute beschäftigen, können ein Zertifikat als LonMark Fachbetrieb erhalten.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses „Automatisieren mit LON“ werden mit der Technik vertraut gemacht und erlernen die Planung und Projektierung für kleine und mittlere Anlagen. Die Installationen können mit unterschiedlichen Softwarewerkzeugen projektiert und in Betrieb genommen werden. Da die Software zur Projektierung und Inbetriebnahme unter Windows läuft, sollten Interessierte über Windows-Grundkenntnisse verfügen. Eine Fortbildungsanerkennung gibt es für die Energieeffizienz-Expertenliste: Der Lehrgang wird mit 40 Unterrichtseinheiten angerechnet.

Quelle: LonMark Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.